Instagram
Wetterinformationen von Vaihingen

Rezept zur Gans

Rezept zur Gans

Es gibt bestimmt 1001 Rezepte wie die Gans am Besten zu zubereiten ist. Wenn Sie aber ein paar wenige Dinge beachten, dann gelingt Ihnen der Gänsebraten ohne Bauchweh. Dieses Rezept können Sie auch für Pute, Ente oder Landgockel verwenden.

Die Gans muss rechtzeitig in den Ofen. Pro Kilo wird eine Stunde Bratzeit gerechnet. Berechnen Sie auch die Zeit mit ein, die Sie für das Zerlegen und für die Zubereitung der Soße aus dem Bratenansatz brauchen. Hierfür würde ich nochmals 45 Min. einkalkulieren.
Die Gans wird abgewaschen und abgetrocknet danach außen und innen gewürzt. Die Gewürzmischung kann je nach Geschmack hergestellt werden. Salz, Pfeffer, Paprika, Beifuß, ich gebe noch etwas von meiner Klaren Gemüsebrühe- Würzmischung dazu.

Die Füllung: für eine saftig, fruchtige Variante bevorzuge ich die Apfelfüllung. Äpfel schälen in Spalten schneiden, Kernhaus entfernen, mit Rosinen vermischen, wer möchte kann auch getrocknete Zwetschgen dazugeben und alles in die Gans füllen.

Semmelfüllung: 5 Brötchen vom Vortag (je nach Größe der Gans) in feine Scheiben schneiden, mit kochender Milch übergießen, sie sollen nicht in der Milch schwimmen nur weich werden. Zwiebel, Lauch und Petersilie fein schneiden andünsten unter die Brötchenmasse mischen dazu ein Ei und ca. 5 EL Mehl alles gut vermengen und in die Gans füllen.

Ist die Gans gefüllt kann sie mit einem starken Bindfaden zugenäht werden. Einen Bräter bereitstellen und die Gans hineinlegen. Um die Gans wird nun Gemüse gelegt. Möhre, Petersilienwurzel, Sellerie, Lauch, Zwiebeln, etwas Lorbeer, einige Wachholderbeeren. Nun das Ganze mit 500ml. Brühe angießen und bei 200°C in den Backofen stellen, alle 30 Minuten die Gans mit Bratensaft übergießen evtl. Brühe nachgießen. Jetzt das Allerwichtigste um einen saftigen Genuss zu garantieren. Die Gans muss dreiviertel der Zeit mit geschlossenem Deckel braten, danach Deckel abnehmen und die Gans bräunen, dazu kann die Temperatur auch etwas höhergestellt werden. Nach Ende der Garzeit die Gans aus dem Ofen nehmen und zerteilen, wenn sie nicht als Ganzes auf den Tisch soll. Für die Soße den Bratenansatz mit Brühe angießen, aufkochen, mit Speisestärke binden und abschmecken. Oder eine Mehlschwitze bereiten und mit dem Bratenansatz ablöschen (dauert etwas länger, aber ich finde so schmeckt die Soße besser). An die fertige Soße kann wer will noch einen Schuss Rotwein geben.

Die Gans auf einer Platte anrichten mit etwas Soße übergießen und Orangenscheiben garniert servieren.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Zubereiten und Servieren

Tel.: 07042 9 20 64

FacebookInstagram
Besuchen Sie uns
auf Facebook und Instagram!

Bioland