Instagram
Wetterinformationen von Vaihingen
Shop

Weihnachtsbäckerei

Noch eine Wochen, dann beginnt wieder die gemütliche Adventszeit. Brötle oder Plätzchen backen, Spazieren gehen, im kalten Draußen, danach einen Tee Kamingeflüster, Bratapfel, Winterkräuter, Advent,  trinken oder auch einen Glühwein.

 Alles rund ums Thema Weihnachtsgebäck und Adventszeit finden Sie ab jetzt in unserem Angebot. Schauen Sie sich dazu in unserem Onlineshop www.biohof-braun.de/shop um oder fragen Sie direkt bei uns nach unter der 07042 92064 oder info(at)biohof-braun.de

Fruchtiges Orangen- Zitronengebäck

Für den Teig: 500g Mehl, 1 Pck. Backpulver, 250g Butter, 125g Zucker, Schale einer Orange und Zitrone, 2 Eier, 3 EL. Milch, 2 EL Orangenlikör

Belag: 175g Butter, 150g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, Schale einer Orange und Zitrone, 1 EL Stärkemehl, 200g gehackte Mandeln

Für den Teig die Butter, Zucker, Eier, Milch und Likör schaumig rühren. Zitrusschale, Mehl und Backpuler dazugeben und verkneten. Ein Backblech einfetten und den Teig darauf ausrollen.

Für den Belag die Butter  und den Zucker in einem Topf zerlassen, alle anderen Zutaten dazugeben und gut verrühren, abkühlen lassen.

In den Teig Vertiefungen drücken, mit einem leicht bemehlten Kaffeelöffel. In diese Vertiefungen die Mandelmasse geben. Bei 180°C 25 Min. backen

Variante: die 2 Orangen und 2 Zitronen nach dem die Schale abgerieben ist, auspressen. Den Saft mit 3 EL

Gelierzucker ca. 15 Min. kochen und abkühlen lassen. Diesen Zitrusgelee auf die Teigplatte streichen, danach weiterverfahren wie oben beschrieben.

 

Schokoladentrüffel

100g Butter, 2 EL Kakao, 2 EL Rum, 200g Schokolade, 200g gemahlene Haselnüsse, Puderzucker nach Bedarf, Schokostreusel

Butter schaumig rühren, gesiebter Kakao dazugeben, Rum tropfenweise unterrühren; zerkleinerte Schokolade im Wasserbad schmelzen, etwas abgekühlt mit den gemahlenen Haselnüssen unter die Butter rühren, zuletzt so viel gesiebten Puderzucker unterkneten, als die Masse aufnimmt. Sobald diese genügend fest ist, gleichmäßige kleine Kugeln formen, in Schokoladenstreusel wenden und kalt stellen. An der Luft gut trockenen lassen und kühl aufbewahren.

 

Wespennester

3 Eiweiß, 150g feiner Zucker, einige Tropfen Zitronensaft, etwas Vanillezucker, 125g  bittere Schokolade, 200-250g geschälte Mandeln, Oblaten

Geschälte, gestiftelte Mandeln mit einem EL Zucker bestreuen und im Ofen lichtgelb rösten. Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen, Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker  zugeben, kräftig weiterschlagen, bis die Masse schnittfest und glänzend ist. Fein geriebene Schokolade und geröstete Mandeln locker unterheben, nicht rühren. Mit zwei Teelöffeln auf Oblaten setzen. Bei schwacher Hitze 130°C backen.

 

Haselnusskugeln – eine feine Nascherei

250g Butter, oder halb Butter halb Margarine, 100g Puderzucker, 1 Pck. Vanillezucker, 250g Stärkemehl, 75g Mehl, 30g Kakao, ganze Haselnüsse, Kuvertüre

Margarine und Butter mit dem Puderzucker verrühren, danach alle anderen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verkneten.

Aus dem Teig Kugeln formen. In jede Kugel eine Haselnuss legen und verschließen. Die Kugeln auf ein Backblech legen. Beim Backen laufen die Kugeln minimal auseinander. Bei 160°C ca. 10-15 Min. backen. Vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Wer möchte kann nach dem Erkalten auf jede Kugel etwas Kuvertüre geben. Ergibt ca. 90 Stück

 

Mürbe Korinthenplätzchen

150g Butter, 125g Zucker, Vanillezucker, etwas Rum, 4 Eigelb, 250g Mehl, 100g gemahlene Mandeln, 100g Korinthen

Alle Zutaten gut miteinander verkneten. Aus dem Teig Kogeln formen und auf ein Backblech legen. Die Kugeln mit einer Gabel flach drücken. Gabel immer wieder in Mehl tauchen. Die Plätzchen laufen beim Backen nicht auseinander. Ergibt ca. 100 Stück

 

Kokosflocken

Die 4 Eiweiß die von den Korinthenplätzchen übrig geblieben sind sehr steif schlagen. 250g Zucker dazugeben und weiterschlagen bis die Masse schnittfest ist. 250g Kokosflocken unterheben. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf Oblaten oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

Bei 130°C backen. Die Kokosflocken sind fertig wenn sie außen fest und innen noch etwas weich sind.

Ist mir dieses Jahr nicht ganz gelungen, sie schmecken aber trotzdem

 

Liegnitzer Bomben:  obwohl ein Rezept aus Schlesien, sagen meine Kinder: Mama, Deine Liegnitzer Bomben

Es gefällt mir deshalb so gut, weil es einfach zu machen ist

250g Zucker, 400g Honig, 125g Butter, 4 Eier, abgeriebene Schale einer Zitrone, Zimt, Nelkenpulver, 1 EL Rum, und Rosenwasser, 50g Kakao, 500g Mehl, 1 Pck. Backpulver, je 60g Zitronat und Orangeat, 125g Korinthen, 125g Mandeln

Zum Bestreichen: Aprikosenkonfitüre

Zum Guß: 250g Puderzucker, 3 EL Kakao, 1 TL Butter, etwas warmes Wasser oder eine fertige Schokoladenglasur

Honig, Zucker, Butter in milder Hitze zerfließen und auskühlen lassen. Eier mit Gewürzen, Kakao, Rum und Rosenwasser, unter die lauwarme Masse rühren. Danach das mit dem Backpulver vermischte Mehl, das kleingeschnittene Zitronat und Orangeat, Korinthen und gehackte Mandeln untermischen. Ich fette ein Backblech und streiche den Teig auf das Blech. Bei 180 ca. 20-25 min. backen.

Wer richtige Liegnitzer Bomben machen möchte, braucht kleine Kuchenringevon ca. 5cm durchmesser, diese Ringe zur Hälfte mit dem Teig füllen und backen.

Den erkalteten Kuchen oder die Bomben mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und mit Schokoladenglasur überziehen.

 

Apfelbrot – fruchtig saftig

750g Äpfel mit 250g Zucker einige Stunden durchziehen lassen

125g Rosinen, 125g Korinthen, 150g ganze Nüsse, 1  EL Schnaps, 1 EL Kakao, ½ EL Zimt, 1 TL Nelkenpulver, 1 ½ Pck. Backpulver, 500g Mehl ( evtl. braucht`s etwas mehr oder weniger  Mehl, je nachdem wie saftig die Äpfel sind.

Alle Zutaten gut miteinander vermengen. Den Teig in eine gutgefettete Kastenform geben und bei 180°C ca.

45 Min. backen

 

Bürgermeisterle – von meiner früheren Nachbarin. Sie ist aus Rumänien. Vor Weihnachten war das ganze Haus in den Duft von Zimt und Gewürzen gehüllt.

Aus 300g Mehl, 2 Eigelb, 40g Zucker einen Mürbeteig bereiten. Ca. 30 min. kalt stellen, Dünn auswellen und kleine runde Kreise ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. 2 Eiweiß steif schlagen, nicht ganz so fest wie zu einem Baiser, 200g Puderzucker dazugeben und noch kurz weiterschlagen. Die masse in einen Spritzbeutel füllen und und auf die Taler spritzen. Die Masse darf die Taler nicht ganz bedecken.

Bei 180°C backen. Sie sind fertig, wenn das Eiweißhäupchen fest ist. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Auf jeweils ein Plätzchen eine Rote Marmelade streichen und ein anderes Plätzchen dageggen setzen. Fertig ist das Bürgermeisterle oder auch eine Fliegende Untertasse

 

Und zu guter Letzt, was nicht fehlen darf ist das

 

Spritzgebäck

500g Mehl,250 g Zucker, 250g Margarine,2 Eier,1 Pck. Vanillezucker,1/2 Pck. Backpulver,125g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse, Kuvertüre

Alle Zutaten zu einem Teig zusammenrühren und für 1 Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank stellen. Dann kann es auch schon losgehen. Wahlweise mit Spritzbeutel, Fleischwolf oder Kekspresse Stränge, Blüten oder Kringel auf das mit Backpapier belegte Blech aufbringen. Die Keksrohlinge ca. 10 min. bei 180 °C im backen, bis sie leicht bräunen, ca. 10 Min.

Tel.: 07042 9 20 64

FacebookInstagram
Besuchen Sie uns
auf Facebook und Instagram!

Bioland

Ökokontrollstelle DE-ÖKO-006