Facebook Instagram

Ausgabe 123

Biohof Braun Logo
Das Ergebnis
Das Ergebnis, ist doch ganz gut. Vielleicht auch deshalb, weil ich nie den Glauben verloren habe, daß es am Ende gut wird. Ich glaube jedoch, daß ich die Elemente Text Bild und Text Link etwas zerbröselt habe. Herr Weiser, das sollten Sie nochmals drüberschauen, daß das mit dem Workfow auch fließt. Grüße und Danke an Alle Michael

Glaube versetzt Delfi

Die Weisers, schauen streng (un)gläubig

bop das Programm
Wenn bop programmiert braucht man einen starken glauben an den worklow
Hier lang!
Frau Weiser
Frau Weiser ist vom Glauben abgefallen und hält sich nun ganz raus
Hier lang!

Und Michael glaubt noch immer an die Weihnachtsfrau

Drinnen gibt es dagegen sehr viel zu tun. In unserem Lieferservice haben wir so viele Kunden zu betreuen wie nie zuvor. Abgesehen von Äpfel und Birnen gibt es ausreichend regionales und eigenes Biogemüse. Insbesondere bei den Kartoffeln war die Ernte im letzten Jahr so gut, daß die Erzeuger noch sehr große Mengen in ihren Lägern vorrätig haben. Deshalb packen wir diese Woche auch mal Biokartoffeln in die Gemüsekisten. Dagegen haben sich unsere Kürbisvorräte über den Jahreswechsel sehr schnell reduziert. Die kleinen Verletzungen an der Schale, verursacht durch die Hagelschäden im Vergangenen Jahr, haben dann innerhalb von wenigen Wochen zum Verderb dieser Früchte geführt. Wie oben schon erwähnt bleiben die regionalen Obssortimente leer. Es gibt nicht mehr ausreichend große Mengen an regionalen Äpfeln oder auch Birnen. Hier müssen wir jetzt schon auf Bio-Ware aus Südtirol zurückgreifen.